tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel
Off Topic - Alles, was woanders nicht passt (auch ohne Fernsehbezug)
Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
geschrieben von: Chrissie777, 23.05.21 10:34
Seinen Film "Das hab ich von Papa gelernt" mit Vater Willy Fritsch liebte ich als Kind.
Ich glaube, Gerlinde Locker wirkte auch mit.

Gruss,

Chrissie



TV Wunschliste schrieb:
-------------------------------------------------------
> Thomas Fritsch ist tot. Wie die BUNTE als erstes
> berichtete, ist der Schauspieler heute Morgen im
> Alter von 77 Jahren verstorben. Heute früh ist
> Thomas um 8 Uhr friedlich eingeschlafen, teilte
> seine Schauspielkollegin und engste Vertraute Anja
> Hauptmann mit. Fritsch spielte in zahlreichen
> bekannten Serien mit, wie "Drei sind einer
> zuviel", "Rivalen der Rennbahn", "Derrick" und
> "Der Bergdoktor". Darüber hinaus war er gefragter
> Synchronsprecher. Unter anderem lieh er Jeremy
> Irons und Russell Crowe seine Stimme.
>
> Thomas Fritsch wurde am 16. Januar 1944 in Dresden
> als Sohn des Schauspielers Willy Fritsch und der
> Tänzerin und Schauspielerin Dinah Grace geboren.
> Die Familie floh nach dem Ende des Zweiten
> Weltkriegs nach Hamburg. Im Alter von 16 Jahren
> wurde Thomas Fritsch von Gustaf Gründgens zu
> einer Schauspielkarriere geraten. Nach der
> Mittleren Reife studierte Fritsch an der
> Hochschule für Musik und Theater Hamburg und nahm
> darüber hinaus Gesangs- und Ballettunterricht.
> Sein Debüt auf der Bühne gab Fritsch 1963 am
> Stadttheater Heidelberg als Marchbanks in George
> Bernard Shaws Komödie "Candida".
>
> Während er auf die Schauspielschule ging, wurde
> Fritsch bereits für den Film entdeckt und spielte
> unter anderem an der Seite von Schauspielgrößen
> wie Lilli Palmer, Hildegard Knef, Daliah Lavi und
> Marie Versini. Zu Fritschs bekanntesten Filmwerken
> zählen "Julia, du bist zauberhaft", "Das
> schwarz-weiß-rote Himmelbett" und "Das große
> Liebesspiel". Auch für das Fernsehen war er
> bereits in frühen Jahren tätig - für die
> ZDF-Shows "Das gibt's doch zweimal" (1965) und
> "Andere Zeiten - andere Sitten" (1967). Ferner
> versuchte sich Fritsch in den 1960er Jahren auch
> als Schlagersänger und zierte als Teenageridol
> ein paar Mal das Cover der Jugendzeitschrift
> Bravo.
>
> Nach einem temporären Karriereknick feierte
> Fritsch 1977 mit seiner Hauptrolle in der
> Fernsehserie "Drei sind einer zuviel" an der Seite
> von Jutta Speidel und Herbert Herrmann ein
> Comeback, was seiner Karriere zu einem enormen
> Auftrieb verhalf. Daraufhin wurde Fritsch zu einem
> gefragten Darsteller für regelmäßige
> Gastauftritte in Serien wie "Derrick", "Der Alte"
> sowie Roman-Verfilmungen von "Rosamunde Pilcher".
> Hauptrollen übernahm er außerdem in "Rivalen der
> Rennbahn", "Glückliche Reise", "Unser Charly",
> "Hallo Robbie!" und "Meine wunderbare Familie".
>
> Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler wurde
> Thomas Fritsch dank seiner markanten Stimme auch
> zu einem gefragten Synchronsprecher. So lieh er
> Russell Crowe (u. a. "Gladiator", "Master and
> Commander: Bis ans Ende der Welt"), Jeremy Irons
> ("Stirb langsam III - Jetzt erst recht",
> "Königreich der Himmel"), William Hurt ("Smoke -
> Raucher unter sich", "Lost in Space"), Charles
> Shaughnessy ("Die Nanny"), John Hurt ("Harry
> Potter"-Filme), Edward James Olmos ("Battlestar
> Galactica") und Aslan ("Die Chroniken von Narnia")
> seine Stimme. Im berühmten
> Disney-Zeichentrickfilm "Der König der Löwen"
> sprach er den Löwen Scar, in "Findet Nemo" Niels
> (Nigel), in den "Ice Age"-Filmen Diego und in der
> Zeichentrickadaption von "Jim Knopf und Lukas der
> Lokomotivführer" sprach er Lukas. Von 2002 bis
> 2017 fungierte Fritsch außerdem als Erzähler in
> der Hörspielreihe "Die drei ???".
>
> In späteren Jahren begeisterte Thomas Fritsch im
> Kinofilm "Der Wixxer" aus dem Jahr 2004 als Earl
> Of Cockwood. 2007 war er außerdem als
> Märchenerzähler in der Reihe "Die ProSieben
> Märchenstunde" zu sehen. Im höheren Alter kehrte
> Fritsch zudem wieder auf die Theaterbühne
> zurück.
>
> Thomas Fritsch lebte abwechselnd in München und
> auf der griechischen Insel Mykonos. Er engagierte
> sich aktiv im Tierschutz.
>
> 21.04.2021 - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste
> Bild: Romance TV/Screenshot
>
> [www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
TV Wunschliste 21.04.21 15:17 572 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
Sir Hilary 2.0 21.04.21 15:25 266 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
Tetzlaff 21.04.21 16:07 261 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
Wilkie 21.04.21 16:07 243 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
Red Cloud 21.04.21 16:20 243 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
LonesomeCowboy 21.04.21 18:12 230 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
OStD Dr. Gottlieb Taft 24.04.21 00:57 150 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
Scotty1978 24.04.21 08:19 173 
  Re: Schauspieler Thomas Fritsch ist gestorben
Chrissie777 23.05.21 10:34 101 
  Schauspieler Thomas Fritsch als hörspielsprecher
kornelson 18.06.21 15:35 38 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.