tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
TV-Erinnerungen an gute, alte Fernsehzeiten
One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
geschrieben von: TV Wunschliste, 24.11.18 08:58
Im Rahmen seiner Reihe "Fernsehschätze" greift der ARD-Spartensender One oft tief ins Archiv und fördert kultige und teilweise auch längst vergessene Showformate und Serien zutage. Ab dem 6. Januar feiern zwei Sendungen ihr Comeback, die seit ihrer Erstausstrahlung vor vier bzw. fünf Jahrzehnten nicht mehr wiederholt wurden: "Telespiele" und "Die Kramer".

Die "Telespiele" starteten am 10. November 1977 im SWF und gingen als erste interaktive Gameshow in die Geschichte des deutschen Fernsehens ein. Die live ausgestrahlte Show markierte den Durchbruch des damals blutjungen Thomas Gottschalk, der zuvor das Jugendmagazin "Szene" präsentiert und im Bayerischen Rundfunk moderiert hatte. In Zeiten, in denen Computer- und Videospiele noch in den Kinderschuhen steckten, duellierten sich Studiogäste mit Telefonkandidaten beispielsweise im Tennis-ähnlichen Spiel "Pong".

Aufgabe der Mitspieler war es, mit wechselnder Lautstärke ihrer Stimme den Schläger am Rand des Bildschirms zu bewegen, um den herannahenden "Ball" zu treffen und zum Gegner zurückzuschlagen. Je lauter der Kandidat seine Töne von sich gab, desto höher stieg der Schläger. Nach jeder Spielrunde konnte sich der Gewinner Musikvideos oder Fernsehausschnitte wünschen. Der Finalsieger gewann zusätzlich ein Videospiel. Ab 1980 wurde die Show ins Hauptprogramm der ARD genommen, wo sie "Die Montagsmaler" ersetzte, ein Jahr später nach insgesamt 29 Ausgaben jedoch eingestellt wurde. Vorerst zehn Folgen wird One immer sonntags um 11.15 Uhr wiederholen, beginnend mit der allerersten Sendung.

Noch älter ist die Miniserie "Die Kramer", die erstmals am 8. Januar 1970 im regionalen Vorabendprogramm des Ersten gezeigt wurde. Barbara Rütting spielt darin die junge Lehrerin Frau Dr. Kramer, die neu ans Carolus-Gymnasium kommt und dort zunächst mit Skepsis empfangen wird. Schnell zeigt sich jedoch, dass sie eine gute Pädagogin ist, die sich für ihre Schüler einsetzt und ihre Probleme löst.

Dazu mischt sie sich manchmal ins Familienleben der Kinder ein und stößt bei einigen Eltern auf Widerstand. Wenn es sein muss, widersetzt sie sich auch dem Schuldirektor Dr. Berwig (Herbert Tiede), wenn der zum Beispiel die Schülerzeitung verbieten will. In weiteren Rollen sind unter anderem Hans Epskamp, Ernst August Schepmann und Rainer Penkert zu sehen. One zeigt alle sechs Folgen sonntags im Vorfeld der "Telespiele" um 10.50 Uhr.

24.11.2018 - Dennis Braun/TV Wunschliste
Bild: Screenshot/SWR


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
TV Wunschliste 24.11.18 08:58 316 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
Mr. Koofen 24.11.18 10:36 129 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
DBraun89 24.11.18 10:51 120 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
Spoonman 24.11.18 11:20 127 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
tiefra 24.11.18 11:30 121 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
Spoonman 24.11.18 11:58 118 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
DBraun89 24.11.18 11:36 114 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
U56 24.11.18 12:39 113 
  Re: One holt "Telespiele" und "Die Kramer" aus dem Archiv
Spoonman 24.11.18 12:53 117 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.