tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
"Kidding": Jim Carrey brilliert in Puppenspiel mit Trauerrand
geschrieben von: TV Wunschliste, 02.12.18 16:23
Man tut Jim Carrey unrecht, wenn man ihn bloß auf seine erfolgreichen Blödelrollen in "Ace Ventura", "Die Maske" oder "Dumm und Dümmer" reduziert. Klar, er war das berühmteste Grimassengesicht der Neunziger, aber dabei blieb es eben nicht: Um die Jahrtausendwende herum stand der US-Kanadier ganz im Gegenteil für ziemlich intelligentes Kino: Der Oscar-Hit "Die Truman-Show", "Der Mondmann" über den legendär umstrittenen Entertainer Andy Kaufman und auch Frank Darabonts leider kolossal gefloppte McCarthyismus-Romanze "The Majestic" wiesen ihn als überraschend ambitionierten Darsteller aus. Mittlerweile hat sich dieses kreative Zwischenhoch betrüblicherweise wieder gelegt, in letzter Zeit fiel Carrey eher durch mäßige Filme, befremdlich militantes Impfgegnertum und die tragischen Vorgänge um den Suizid seiner Ex-Freundin auf. Derlei Ungemach verstellt den Blick darauf, dass er vor vierzehn Jahren noch die Hauptrolle in einem der tollsten Kultfilme der Nullerjahre spielte: "Vergiss mein nicht!" Mit dessen Regisseur, dem Franzosen Michel Gondry, kommt es nun zu einer Wiedervereinigung, denn die erste von zwei bislang bestellten Staffeln der Comedy-Drama-Serie "Kidding" wurde überwiegend von Gondry inszeniert. Noch eine Rückkehr wird damit vollzogen: Es ist Carreys erste Serienrolle, seit er Anfang der Neunziger als Cast-Mitglied der Sketch-Show "In Living Color" zu erstem Ruhm gelangte. Konzipiert wurde "Kidding" für den Pay-TV-Kanal Showtime vom rührigen Autor Dave Holstein, der unter anderem Folgen für "Weeds - Kleine Deals unter Nachbarn", für die kurzlebige Tim Robbins-Jack Black-Kollabo "The Brink" und für die von Carrey produzierte Comedians-in-den-Seventies-Dramödie "I'm Dying Up Here" schrieb.

"Kidding", das fällt sofort auf, wurde mit viel Sorgfalt hergestellt. Was weniger schnell einleuchtet, ist, worauf die zehn halbstündigen Episoden hinauswollen: Beinahe szenenweise wechselt die Serie die stilistische Richtung, von der skurrilen Behind-the-Scenes-Satire rüber zur sarkastischen Familien-Tragikomödie, dann zur Charakterstudie mit Trauerflor und dann wieder zurück. Die tonalen Schwankungen tragen die ersten Episoden immer wieder momentweise aus der Kurve, führen dann aber unvermittelt zu anrührenden, witzigen, klugen Sequenzen. Es wird spannend sein zu verfolgen, ob und wenn ja, wie Holstein, Gondry, Carrey und Co. es gelingt, diese diversen Erzählhaltungen zusammenzuführen oder gewinnbringend nebeneinander weiterlaufen zu lassen.

Carrey spielt, mit schulterlangem Haar, Jeff Piccirillo, besser bekannt als "Mr. Pickles", Protagonist einer erfolgreichen und von allerhand Puppen bevölkerten Fernsehsendung für Vorschulkinder. Die fiktive "Mr. Pickles Puppet Time", ausgestrahlt durch PBS, das einzige quasi öffentlich-rechtliche Network in den USA, erinnert an die tatsächlich auf PBS laufende "Sesamstraße" und noch mehr an deren Konkurrenz "Mr. Rogers' Neighborhood", deren Titelheld Fred Rogers dreieinhalb Jahrzehnte lang mit sanftem Wesen, nie versiegender guter Laune und stets aufmunternden Lieder auf den Lippen prägenden Einfluss auf US-amerikanische Kindergartenkinder ausübte.


Warum die Serie für Fans ungewöhnlicher Unterhaltung definitiv einen Blick wert ist, aber definitiv kein Massengeschmack ist, untersucht unsere TV-Kritik zu "Kidding"


Der deutsche Pay-TV-Sender Sky zeigt die zehnteilige Auftaktstaffel von "Kidding" ab dem 3. Dezember immer am Montagabend ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen bei Sky Atlantic HD. In den USA ist bereits eine zweite Staffel bestellt worden.

Trailer zu "Kidding"


"Kidding": Komplette erste Folge (englisch; vom US-Sender Showtime als Eigenwerbung veröffentlicht)


02.12.2018 - Gian-Philip Andreas/TV Wunschliste
Bild: Showtime


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "Kidding": Jim Carrey brilliert in Puppenspiel mit Trauerrand
TV Wunschliste 02.12.18 16:23 97 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.