tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
retro-tv Adventskalender

Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Off Topic - Alles, was woanders nicht passt (auch ohne Fernsehbezug)
"Ein Käfig voller Helden": Robert Clary ist tot
geschrieben von: TV Wunschliste, 17.11.22 13:22
Als französischer Captain LeBeau war er unverzichtbar im Stalag 13, dem "Ein Käfig voller Helden". Robert Clary, tatsächlich Franzose und ein Überlebender des Holocaust, spielte sich mit der Rolle des Gourmetkochs in die Herzen zahlloser Zuschauer. "Reich und Schön"-Fans dürften sich an ihn außerdem als Pierre Jourdan erinnern, Besitzer eines französischen Cafés. Am Mittwochmorgen ist Clary im Alter von 96 Jahren in seinem Zuhause in Los Angeles verstorben, wie seine Enkelin gegenüber The Hollywood Reporter bestätigte.

Robert Clary wird 1926 als Robert Max Widerman in Paris als jüngstes von 14 Kindern einer jüdischen Familie geboren. Bereits als Kind trat er als Sänger auf. Mit 16 Jahren wurden er und seine Familie von den Nazis deportiert. Seine Eltern starben in den Gaskammern von Auschwitz. Er selbst hielt sich im KZ Buchenwald durch sein Gesangstalent und Bühnenauftritte für SS-Soldaten am Leben.

In einem Interview mit der Los Angeles Times sagte er einmal zu dieser Zeit: Zu singen, zu unterhalten und die gute Gesundheit, darum habe ich überlebt. Ich war sehr unreif und jung und habe nicht so ganz verstanden, wie die Situation eigentlich war. Hätte ich das wirklich gewusst, ich weiß nicht, ob ich überlebt hätte. 31 Monate lang war Clary interniert. Er war der einzige seiner Familie, der den Holocaust überlebte.

Nach dem Krieg kehrte Robert Clary zunächst nach Frankreich zurück, wo seine Gesangskarriere erst richtig begann. Studioaufnahmen in Los Angeles für Größen wie Irving Berlin und Johnny Mercer führten Anfang der 1950er Jahre schließlich zu Auftritten in diversen Variety Shows des noch jungen US-Fernsehens. Auftritte am Broadway und kleine Rollen in Hollywoodfilmen folgten.

1965 erhielt Clary dann die Rolle, die ihn international bekannt machen sollte, als patriotischer Franzose Louis LeBeau in der CBS-Comedy "Ein Käfig voller Helden" alias "Hogan's Heroes". Als Soldat während des Zweiten Weltkriegs im Stalag 13 interniert, zähmte LeBeau die Wachhunde, passte besonders gut in kleine Verstecke und setzte seine kulinarischen Fähigkeiten ein.

Zu dieser Rolle schrieb er 2001 in seiner Autobiografie: Ich musste den Menschen erklären, dass es um Kriegsgefangene in einem Stalag ging, dass es kein Konzentrationslager war. Ich möchte nicht verhamlosen, was Soldaten, die interniert waren, durchgemacht haben. Aber es war wie Tag und Nacht, wenn man es mit den Zuständen in Konzentrationslagern vergleicht.

"Hogan's Heroes" lief sechs Staffeln lang bei CBS und wurde auch international verkauft. Die Comedy, in der auch trottelige Nazis eine wichtige Rolle spielten, blieb in Deutschland allerdings lange Zeit gänzlich unbekannt. Dies änderte sich erst, als die Kirch-Gruppe nach Aufkommen des Privatfernsehens die Rechte erwarb und "Ein Käfig voller Helden" ab 1992 in Sat.1 lief. Kultstatus erreichte die Serie dann hierzulande im Doppelpack mit "M*A*S*H" bei den täglichen Vorabend-Wiederholungen bei Kabel 1 Mitte der 1990er Jahre.

Nach dem Ende der Serie feierte Robert Clary auch als Maler Erfolge, weitere große Serienrollen blieben aber aus. Ab 1990 war er dann zwei Jahre lang immer wieder als französischer Café-Besitzer Pierre in der CBS-Soap "Reich und Schön" zu sehen. In dieser Funktion stand er den Heldinnen der Serie immer wieder mit väterlichem Rat zur Seite, so auch Brooke Logan (Katherine Kelly Lang), als ihre heimliche Affäre mit Eric Forrester sie belastete. Später ist Pierre dann auch bei Brookes und Erics Hochzeit anwesend, nachdem er mit Unterstützung der Forresters in Los Angeles ein Restaurant eröffnet hatte.

Robert Clary war 32 Jahre lang mit Natalie Cantor verheiratet. Cantor verstab bereits 1997. Clary reiste zeitlebens durch die USA und Kanada, um in Schulen und anderen Einrichtungen über seine Erlebnisse während des Holocaust zu berichten.

17.11.2022 - Ralf Döbele/TV Wunschliste
Bild: CBS/Screenshot


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "Ein Käfig voller Helden": Robert Clary ist tot
TV Wunschliste 17.11.22 13:22 178 
  Re: "Ein Käfig voller Helden": Robert Clary ist tot
Kate 18.11.22 23:40 86 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.