tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Off Topic - Alles, was woanders nicht passt (auch ohne Fernsehbezug)
Kapitän des Überraschungsmeisters: Joachim Bäse gestorben
geschrieben von: Kaschi, 23.12.20 22:34
Joachim Bäse, Mannschaftskapitän des Deutschen Fußballmeisters Eintracht Braunschweig (1967) ist gestern mit 81 Jahren gestorben.

[www.ndr.de]

Bäse begann bereits vor der Gründung der Bundesliga als sogenannter Halbprofi in der Oberliga Nord für Eintracht Braunschweig zu spielen (Debut: November 1959 gegen Holstein Kiel). Zunächst im Mittelfeld als Läufer, dann als Ausputzer, dessen Rolle sich in seiner Zeit mehr und mehr zum Libero wandelte. War es schon eine kleine Überraschung, dass die Braunschweiger die Qualifikation zur neuen Bundesliga 1963 schafften, so grenzte es an eine Sensation, dass sie dann auch noch den Deutschen Meistertitel holten! 1967 war die Mannschaft unter Trainer Helmut Johannsen soweit gereift, dass sie diesen Coup landen konnte. Bäse war inzwischen Abwehrorganisator und Kapitän geworden. Nicht zuletzt ihm war es zu verdanken, dass die "Löwen" in 34 Punktspielen lediglich 27 Gegentore kassierten - ein neuer Bundesligarekord, der bis 1988 Bestand hatte. - Von dem Oberligateam 59/60 waren immerhin noch 6 Spieler (sowie der Trainerassistent) im Meisterteam dabei. Dazu kamen Nationalspieler wie Torwart Wolter, Regisseur und Torjäger Ulsaß sowie die Außenstürmer Maas und Gerwien.

Ein Jahr später sorgten die Braunschweiger auch im Europapokal der Meister (heute Champions League) für Aufsehen. Rapid Wien wurde besiegt und gegen Juventus Turin unterlagen die Niedersachsen unglücklich erst in einem - damals üblichen - dritten Entscheidungsspiel. Am Ende der Saison bestritt Bäse als Ausputzer sein erstes und einziges A-Länderspiel, gegen Wales. Auf seiner Position hatte er allerdings mit Willi Schulz und dann Franz Beckenbauer extrem starke Konkurrenten.

Bäse blieb in seiner Braunschweiger Zeit stets "Halbprofi", arbeitete bei der Stadt Braunschweig. 1971 war auch Eintracht Braunschweig in den Bestechungsskandal verwickelt, aber nicht, um dank heimlicher Geldzuwendungen ein Spiel absichtlich zu verlieren, sondern im Gegenteil nicht zu verlieren. Die Drahtzieher Ulsaß und Lorenz wurden gesperrt, die übrigen Spieler, auch Bäse, nicht - sie kamen mit Geldstrafen davon.

[de.wikipedia.org]
[de.wikipedia.org]

1973 stieg Eintracht Braunschweig für ein Jahr aus der Bundesliga ab. Für Bäse das Signal, seine Karriere zu beenden.



Joachim Bäse (Eintracht Braunschweig), Bergmann-Sammelbild



Deutscher Meister!



Nationalspieler!

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  Kapitän des Überraschungsmeisters: Joachim Bäse gestorben
Kaschi 23.12.20 22:34 401 
  Re: Kapitän des Überraschungsmeisters: Joachim Bäse gestorben
U56 26.12.20 14:10 144 
  Re: Kapitän des Überraschungsmeisters: Joachim Bäse gestorben
Kaschi 27.12.20 11:17 118 
  Re: Kapitän des Überraschungsmeisters: Joachim Bäse gestorben
4ever 01.01.21 11:50 89 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.