tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Off Topic - Alles, was woanders nicht passt (auch ohne Fernsehbezug)
Manfred Heidmann gestorben
geschrieben von: LeMartin, 27.05.20 20:45
Wie mittlerweile übereinstimmend in den Medien berichtet wird, ist Manfed Heidmann bereits vergangene Woche im Alter von 96 Jahren verstorben.

Den Tatort-Fans dürfte er noch bestens bekannt sein als SR-Ermittler Schäfermann, der bereits im zweiten Tatort überhaupt - "Saarbrücken an einem Montag" - in Erscheinung trat; damals allerdings noch als "zweiter Mann" neben Kommissar Liersdahl (Dieter Eppler).

Einige Jahre später folgte mit "Das fehlender Gewicht" ein zweiter gemeinsamer SR-Tatort.

Ab dem dritten SR-Tatort - wiederum einige Jahre später - war Manfred Heidmann / Schäfermann dann alleiniger Ermittler für vier Fälle:
- Wer andern eine Grube gräbt (1977)
- 30 Liter Super (1979 / für mich immer noch einer der stärksten SR-Tatorte aller Zeiten)
- Tote reisen nicht umsonst (1980)
- Geburtstagsgrüße (1984)

Drei bemerkenswerte Aspekte möchte ich hierbei hervorheben:

(1) In den 70er Jahren war es ja durchaus üblich, dass aktive Ermittler auch bei anderen Sendern kurze Gastauftritte hatten. So war Dieter Eppler z.B. noch in der Folge "Finderlohn" als (Gast-)Kommissar Liersdahl noch zu sehen und der erste alleinige Fall für Manfred Heidmann / Schäfermann wurde nur wenige Wochen / Monate später ausgestrahlt. Ich entsinne mich nicht, dass der Abschied von Liersdahl irgendwie thematisiert worden wäre.

(2) Auch Schäfermann ist - soweit ich mich entsinne - sang- und klanglos verschwunden. So langen schon zwischen seinem vorletzten und letzten Fall immerhin vier Jahre. Dennoch gab es bei "Geburtstagsgrüße" meiner Erinnerung nach nicht das geringste Anzeichen für einen Abschied von der Tatort-Bühne. Dennoch folgte danach wieder eine mehrjährige Pause - und danach ging es dann weiter mit der Ära Palu.

(3) Die Figur Schäfermann war gewissermaßen eine schillernde Persönlichkeit - und das nicht nur, weil er - wenn ich mich recht entsinne - im Laufe seiner Karriere verschiedene Vornamen trug. So nahmen in seinem ersten alleinigen Fall z.B. auch diverse private Probleme recht großen Raum ein, was in heutigen Tatort-Teams (zu meinem Leidwesen!!!!) ja der Normalfall ist, damals aber eher selten der Fall war (und wenn, dann eher nicht in der Ausführlichkeit wie in besagtem Schäfermann-Tatort). In den darauf folgenden Schäfermann-Tatorten wurden diese privaten Probleme, die u.a. wohl mit Schäfermanns Aufstiegs-Ambitionen zusammenhingen, allerdings nicht näher thematisiert (in "30 Liter Super" gab es zwar auch eine private Verwicklung, die allerdings dann völlig anderer Natur war und zeitweise als Vorwand genommen wurde, Schäfermanns Unbefangenheit in Frage zu stellen. Allerdings wurde dies m.E. längst nicht so ausführlich thematisiert wie die anderen Probleme in "Wer andern eine Grube gräbt".)

Natürlich blickt Heidmann auch abgesehen vom Tatort auf ein sehr breites Schaffen zurück, wobei es - so zumindest mein Eindruck - schon eine geraume Zeit recht still um ihn geworden ist.

Nicht zuletzt habe ich Heidmanns Stimme als sehr charakteristisch im Ohr.

Mein Beileid gilt seinen Angehörigen und seinen Freunden.
- LeMartin -



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.20 20:53.

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  Manfred Heidmann gestorben
LeMartin 27.05.20 20:45 331 
  Re: Manfred Heidmann gestorben
tiramisusi 28.05.20 12:22 164 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.