tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Off Topic - Alles, was woanders nicht passt (auch ohne Fernsehbezug)
"Dr. Quinn": Orson Bean stirbt nach Autounfall
geschrieben von: TV Wunschliste, 10.02.20 11:33
Als missmutiger Ladenbesitzer Loren Bray spielte er sich in die Herzen zahlreicher Serienfans. Orson Bean wurde hierzulande vor allem durch "Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft" bekannt, doch zu diesem Zeitpunkt hatte Bean als Charakterdarsteller und Comedian bereits seit vier Jahrzehnten auf der Bühne und vor Kameras gestanden. Nun ist Bean ist im Alter von 91 Jahren an den Folgen eines Verkehrsunfalls verstorben.

Laut Variety war der Schauspieler am Freitagabend zu Fuß im kalifornischen Venice unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde und stürzte. Danach wurde er von einem zweiten Fahrzeug erfasst. Noch am Unfallort wurde Bean für tot erklärt. Der Vorfall wird derzeit von den Behörden untersucht.

Orson Bean, geboren als Dallas Frederick Burrows, begann seine Schauspielkarriere auf den Bühnen von Nachtclubs und Cabarets, bevor er 1953 sein Broadway-Debüt gab. In den nächsten Jahren zog er dort durch die Hauptrollen in Comedys und Musicals reichlich Aufmerksamkeit auf sich. 1959 war Bean dann in dem bekannten Drama "Anatomie eines Mordes" von Star-Regisseur Otto Preminger zu sehen. Gastauftritte in bekannten Serien wie "Twilight Zone" und "Gnadenlose Stadt" folgten.

In den 60er und 70er Jahren stellte Orson Bean sein komödiantisches Talent immer wieder mit Gastauftritten in der "Tonight Show" bei dem legendären Late-Night-Talker Johnny Carson unter Beweis. Zeitgleich wurde Bean zum gern gesehenen Gast bei erfolgreichen täglichen Gameshows der Ära wie "Match Game", "Tattletales" oder "Pyramid".

In den 1970er Jahren kehrte Orson Bean kurzzeitig der Schauspielerei den Rücken und zog nach Australien, kehrte dann aber ins Entertainment-Geschäft zurück. 1977 lieh er Bilbo Baggins in der animierten Verfilmung von "Der Hobbit" die Stimme. Es folgten weitere TV-Gastauftritte, bevor Bean schließlich ab 1993 die feste Rolle in "Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft" erhielt.

In fast 150 Folgen war Bean als Loren Bray zu sehen, dessen stets präsente Skepsis allem Modernen gegenüber immer wieder von der Ärztin Michaela Quinn (Jane Seymour), aber auch von anderen Einwohnern der Western-Stadt Colorado Springs besänftigt werden konnte. Weitere feste Rollen folgten in der kurzlebigen Serie "Normal, Ohio" und schließlich als Karen McCluskeys Freund Roy Bender in "Desperate Housewives". Seinen letzten Fernsehauftritt hatte Bean noch im Januar in einer Folge von "Grace und Frankie".

Orson Bean hinterlässt vier Kinder und seine Ehefrau Alley Mills. Bean heiratete die Schauspielerin im Jahr 1993. Mills war ebenfalls in "Dr. Quinn" zu sehen und spielte dort Michaelas Schwester Marjorie Quinn. Bereits seit 2006 gehört sie außerdem als Pamela Douglas zum festen Ensemble von "Reich und Schön".

10.02.2020 - Ralf Döbele/TV Wunschliste
Bild: IMDB


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "Dr. Quinn": Orson Bean stirbt nach Autounfall
TV Wunschliste 10.02.20 11:33 161 
  Schauspieler Orson Bean verstorben
Pluto 08.02.20 11:31 177 
  Re: "Dr. Quinn": Orson Bean stirbt nach Autounfall
Thinkerbelle 11.02.20 21:12 55 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.