tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Off Topic - Alles, was woanders nicht passt (auch ohne Fernsehbezug)
Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
geschrieben von: TV Wunschliste, 04.03.19 19:21
Der amerikanische Schauspieler Luke Perry ist im Alter von nur 52 Jahren verstorben. Mitte letzter Woche war bekannt geworden, dass Perry nach einem schweren Schlaganfall ins Krankenhaus gebracht wurde. An dessen Folgen ist er nun verstorben, wie Deadline unter Berufung auf seine Pressevertreter meldet.

Ab 1990 wurde Perry durch die Rolle des Bad Boy Dylan McKay in "Beverly Hills, 90210" bekannt. Aktuell hatte er eine Hauptrolle als Archies Vater in "Riverdale".

Die Familie ließ folgendes Statement verbreiten: "Er war umgeben von seinen Kindern Jack und Sophie, seiner Verlobten Wendy Madison Bauer, seiner ehemaligen Ehefrau Minnie Sharp, seiner Mutter Ann Bennett, seinem Stiefvater Steve Bennett, Bruder Tom Perry, Schwester Amy Coder sowie weiteren Familienmitgliedern und engen Freunden. Die Familie bedankt sich für die überwältigende Anteilnahme und die Gebete, die für Luke von überall auf der Welt kamen, und bittet in dieser schweren Zeit der Trauer nun respektvoll um Privatsphäre."

Nach schwierigen Anfängen in New York, bei denen er weit mehr als 200 erfolglose Vorsprechen für kleinere Rollen hatte, begann Luke Perrys Schauspielkarriere Ende der 1980er. Nach ersten Werbespots landete er eine mehrteilige Rolle in der Daily-Soap "Another World".

Bereits im folgenden Jahr bekam Perry die Rolle als Dylan in der damals bahnbrechenden Serie "Beverly Hills, 90210" von Aaron Spelling. Aus heutiger Sicht mag die Serie nichts Besonderes mehr sein, eine Soap unter vielen. Aber in der Medienlandschaft der 1990er, die auf ältere Zuschauer ausgerichtet war und wo es zwischen dem klassischen "Kinderfernsehen" und dem "Erwachsenenfernsehen" eine Lücke gab, weil Teenager und junge Erwachsene im Fernsehen weitgehend nicht ernst genommen wurden (und am Ende von Episoden für sie immer eine durch die Eltern vermittelte Lehre stand), war "Beverly Hills" ein Wegbereiter für ganze heutige Sender wie Freeform und The CW. Perry porträtierte zunächst bis 1995 und später ab 1998 bis zum Serienende 2000 den in schwierigen, aber wohlhabenden Verhältnissen aufgewachsenen Dylan, einen selbstzerstörerischen Bad Boy, der anfangs in einer Dreiecksbeziehung mit Kelly und Brenda stand. Eigentlich hatte Perry sich zunächst um die Rolle des Steve Sanders beworben.

Neben der Serie lieh er verschiedenen Cartoons seine Stimme. So etwa bei "Die Simpsons". Zweifach führte Perry bei "BH, 90210" Regie. Während der Laufzeit kam er auch zu einer Hauptrolle im Film "Buffy - Der Vampirkiller" als neuer Freund der von Kristy Swanson gespielten Protagonistin.

Im Anschluss an "Beverly Hills" kam Perry durch "Oz - Hölle hinter Gittern" zu einem ersten Gastspiel beim Sender HBO. Nach seiner eigenen, postapokalyptischen Serie "Jeremiah - Krieger des Donners" schloss er sich weiteren Fernsehfilmen mit Katastrophenthema wie "Supernova - Wenn die Sonne explodiert" an, besuchte "Will & Grace" sowie seine Ex-Kollegin Jennie Garth in der Serie "Hallo Holly".

Für Perry ging es von da ab mit weniger erfolgreichen Projekten weiter. Das Lotto-Gewinner-Drama "Windfall" überdauerte bei NBC nur eine Staffel, auch "John from Cincinnati" blieb bei HBO hinter den Erwartungen zurück: Serienschöpfer David Milch legte seine Serie um die Begegnung einer Pro-Surfer-Familie mit einer Person, die augenscheinlich Jesus sein sollte, zu verschnörkelt an, um ein größeres Publikum zu erreichen.

So folgten zahlreiche TV-Filme und kultige Gastauftritte, bis Perry 2016 die Hauptrolle als Archies Vaters in "Riverdale" annahm, die er bis zuletzt innehatte. Die dortige vertragliche Verpflichtung machte auch seine Mitwirkung bei der kommenden Mockumentary "90210" fragwürdig (in der Regel können Serienhauptdarsteller unter Standardverträgen lediglich Gastrollen in einzelnen Episoden anderer Serien annehmen, daneben wird "Riverdale" in Kanada gedreht). Perry hatte zudem eine tragende Rolle im kommenden Film "Once Upon a Time in Hollywood" von Star-Regisseur Quentin Tarantino über Charles Manson abgedreht.

Aus seiner zwischen 1993 und 2003 bestehenden Ehe mit Rachel "Minnie" Sharp hinterlässt Perry zwei erwachsene Kinder.

04.03.2019 - Bernd Krannich/TV Wunschliste
Bild: The CW


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
TV Wunschliste 04.03.19 19:21 331 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Paula Tracy 04.03.19 19:22 136 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Hülya 04.03.19 19:23 135 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
harry27 04.03.19 19:43 129 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Tupes 04.03.19 20:02 141 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Thinkerbelle 05.03.19 02:32 108 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Sony1979 05.03.19 08:21 92 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Argus 05.03.19 11:48 83 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Wicket 05.03.19 12:56 84 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Nenatty 05.03.19 20:49 72 
  Re: Schauspieler Luke Perry im Alter von 52 Jahren gestorben
Kate 05.03.19 23:01 68 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.