tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
TV-Erinnerungen an gute, alte Fernsehzeiten
"Denver-Clan ohne Maske": One wiederholt rare Reportagereihe
geschrieben von: TV Wunschliste, 16.04.19 16:19
"Der Denver-Clan" zählt zu den größten US-Serienklassikern der 1980er Jahre. In Deutschland gab es ebenfalls eine enormen Hype rund um die Edelsoap, der auch nach dem Serienende im Jahr 1989 weiter anhielt. So produzierte das NDR Fernsehen (damals noch N3) eine mehrteilige Reportage namens "Denver-Clan ohne Maske", die 1993 erstmals als zwei 90-Minüter zu sehen war, sowie 1995 und 1997 noch einmal als sechsteilige Variante à 30 Minuten. Seitdem wurde die Reihe nirgendwo mehr ausgestrahlt. Doch nun zaubert der ARD-Spartensender One das Kleinod aus der Schatztruhe. Ab dem 26. Mai wird "Denver-Clan ohne Maske" sonntags im Rahmen der "Fernsehschätze" wiederholt. Jeweils zwei Folgen am Stück werden ab 10.30 Uhr gezeigt.

Fast ein Jahrzehnt lang verfolgten die Zuschauer die Intrigen der Schönen und Reichen rund um Blake Carrington und seine Sippschaft. Legendär wurde der ewige Zwist zwischen Joan Collins als Biest Alexis und Linda Evans als gutherzige Krystle, die sich jahrelang in ihren wuchtigen Schulterpolstern verkrallten. In der Reportagereihe "Denver-Clan ohne Maske" wurden die US-Soap-Stars nach dem Aus der Serie porträtiert.

Der amerikanische Schauspieler Al Corley und der Hamburger Regisseur und Autor Horst Königstein unternahmen im Herbst 1992 eine Reise durch die USA. Sie besuchten die ehemaligen Hauptdarsteller des Straßenfegers und befragten sie, wie sie mit ihren Rollen zurecht kamen, nachdem sie jahrelang dieselben fiktiven Personen darstellten - und wie sie nach und mit dem einstigen Ruhm lebten. Corley und Königstein wollten wissen, was das Fernsehen mit Menschen macht, die zu Helden einer Familienserie wurden. Neben Joan Collins und Linda Evans standen unter anderem auch John Forsythe, John James, Pamela Sue Martin und Heather Locklear Rede und Antwort.

John Forsythe, der Clan-Chef Blake Carrington verkörperte, stellte sachlich fest, dass es sehr schwer sei, im Seriengeschäft ein Künstler zu sein. "Weil wir eben oft mit Stoffen arbeiten müssen, die mit Kunst nichts zu tun haben." Linda Evans erinnert sich an eine Geschichte eines Kusses: Der an Aids erkrankte Rock Hudson musste sie laut Drehbuch küssen. Aus Angst, sie möglicherweise anstecken zu können, tat er dies mit fest geschlossenen Lippen. "Nach dem Kuss gab es Menschen, die mich nicht mehr grüßten", so Evans.

Al Corley war Anfang der 1980er Jahre für kurze Zeit selbst Mitglied im Denver-Clan. Er spielte den homosexuellen Sohn von Blake Carrington. "Die einzige Textstelle, an die ich mich erinnere, ist: 'Ich bin anders'", sagte Corley später.

16.04.2019 - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste
Bild: ABC


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "Denver-Clan ohne Maske": One wiederholt rare Reportagereihe
TV Wunschliste 16.04.19 16:19 336 
  Re: "Denver-Clan ohne Maske": One wiederholt rare Reportagereihe
Mike (1) 16.04.19 17:42 199 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.