tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
retro-tv Adventskalender

Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
"Juni": Das Erste dreht Dramaserie über jugendliche Umweltaktivisten
geschrieben von: TV Wunschliste, 21.11.22 19:34
Das Erste kündigt die Produktion einer sechsteiligen Dramaserie namens "Juni" über ein brisantes Thema, das nicht aktueller sein könnte: Jugendliche Umweltaktivisten ziehen mit ihren radikalen Protestaktionen den Unmut der Eltern und Gesetzeshüter auf sich. Die Dreharbeiten mit Lea Drinda ("Becoming Charlie"), Franziska Weisz ("Der Staatsfeind") und Jörg Schüttauf ("Die Toten von Marnow") in den Hauptrollen haben in Halle an der Saale begonnen. Ein Sendetermin ist voraussichtlich für Ende nächsten Jahres angedacht.

"Juni"' erzählt von Jugendlichen, die der Elterngeneration nicht mehr zutrauen, Lösungen für die Probleme unserer Zeit zu finden. Daher nehmen sie die Dinge kurzerhand selbst in die Hand. Öffentlichkeitswirksam wollen die 17-jährige Luise (Lea Drinda) und weitere jugendliche Umweltaktivisten in Halle verhindern, dass sich der Betreiber (Jörg Schüttauf) einer Firma, die illegal Müll entsorgt, durch seine guten Kontakte in die Politik einer Verurteilung entziehen kann. Hierzu nutzt die Jugendliche die Position ihrer Mutter Catrin (Franziska Weisz) aus, die als Polizistin mit Fokus auf jugendliche Straftäter im "Haus des Jugendrechts" ermittelt und dabei in engem Austausch mit Staatsanwaltschaft und Jugendamt steht.

Bei einer Demo auf dem Marktplatz eskaliert schließlich ein Aufeinandertreffen verschiedener Jugendgruppen mit der Polizei. Es kommt zu Plünderungen, Festnahmen und Schwerverletzten. Dieser Abend verändert das Leben der jugendlichen Umweltaktivisten nachhaltig und wird zum Auslöser für ihre politische Radikalisierung. Luise beginnt den Erwachsenen immer mehr zu misstrauen, allen voran ihrer Mutter, die als Polizistin in einer Einheit für jugendliche Straftäter ermittelt.

In weiteren Rollen spielen Florian Geißelmann, Mina-Giselle Rüffer, Joshua Hupfauer, Chieloka Jairus, Han Nguyen, Shenja Lacher, Robin Sondermann, Küf Kaufmann und Natalia Rudziewicz mit.

Entwickelt wird das sechsteilige Drama von den Autoren Marianne Wendt und Christian Schiller, die das Projekt wie folgt beschreiben: Es geht uns um die Kluft zwischen den Generationen, zwischen Kindern und Eltern. Es geht um tiefe Gräben: zwischen Jung und Alt, aber auch zwischen Halle-Neustadt und der Altstadt, zwischen Arm und Reich, zwischen Links und Rechts.

Johanna Kraus, Leiterin Redaktion Fernsehfilm im MDR, ergänzt: Eine junge, gegenwärtige Serie mitten aus unserer Gesellschaft - das ist 'Juni'. Halle an der Saale ist für die vielfältigen Figuren der Geschichte das Zuhause, und spürbar mit ihren Geschichten verwoben. Wir begegnen mit den Jugendlichen den Widersprüchen unserer Zeit. Wir sehen, wie sich zwei Generationen in den Eltern und Jugendlichen gegenüberstehen: ohnmächtig und ratlos, aber nicht ohne Liebe.

"Juni" ist eine Koproduktion von MDR, ARD Degeto, NDR und VIAFILM,. Regie führt Charlotte Rolfes ("Frau Jordan stellt gleich"). Die Filmarbeiten finden noch bis Mitte Februar 2023 in Halle und Umgebung, München und Hannover statt.

21.11.2022 - Vera Tidona/TV Wunschliste
Bild: MDR/Viafilm/Felix Abraham


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "Juni": Das Erste dreht Dramaserie über jugendliche Umweltaktivisten
TV Wunschliste 21.11.22 19:34 82 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.