tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
Dänemark-Krimi gestern (Kritik)
geschrieben von: Sveta, 15.10.21 19:39
Hat jemand den Dänemark-Krimi "Rauhnächte "gestern in der ARD gesehen?
Eigentlich schaue ich mir diese Auslandsproduktionen der ARD nicht an, aber weil ich Dänemark und die Leute dort liebe, machte ich eine Ausnahme. Ach, hätte ich's doch nicht getan.

Der Film spielte narürlich die ganze Zeit in einer trübensinnigen nass-grau-kalten Athmosphäre, die mich 90 Minuten zum frösteln brachte, muß das so sein? Auch in Scandinavien scheint öfter mal die Sonne, in diesem Film leider nicht. Alles war grau und nass - also hyggelig ist anders.

Aber zum Film: Soviel ungereimtes Zeug auf einen Haufen hatte ich echt nicht erwartet. Klar muß die Polizistin die üblichen privaten Probleme haben, aber wenn mein Mann die offene halbleere Schnapsflasche in der Küche stehen läßt und ich dann noch seine Job-Kündigung im Müll finde... also dann würde ich ihn schon mal in einem Halbsatz daraufhin ansprechen. Muß man nicht, aber ich würde es tun.
Und was macht die Polizistin eigentlich normalerweise beruflich? Nachdem sie die vermisste Frau in dem Chaos auf der Wache nicht erkannte war sie nur noch damit beschäftigt in dem Fall zu ermitteln, etwas anderes wie z.B. ihren normalem Dienst mussten wohl ihre Kollegen mit übernehmen?

Gegen Ende hin nahmen dann die wundersamen Ereignisse zu: Die Polizistin stöbert auf dem Dachboden der Vermissten herum und als sie schon gehen will tritt sie rein zufällig auf die Anstecknadel und oh Wunder, findet kurz darauf auch noch das alles erklärende Foto - was es nicht alles gibt. Dann brauchen sie und ihr Kollege einen Hund um die beiden Männer zu finden, geführt von dem Hund hetzen sie durch die endlosen Wälder Dänemarks, über Stock und Stein. Aber kurz nach dem Showdown erscheint dann urplötzlich die Kavallerie inclusive Rettungssanitätern und der vorher doch eigentlich abgereisten Kriminalistin. Ja wo kamen die denn plötzlich her? Man weiß es nicht.

Und ob es des Blödsinns noch nicht genug wäre, setzen die Krimimacher noch eins oben drauf: Die Heldin findet doch tatsächlich am Ende dort in der Wildnis das vermisste kleine Kätzchen - meilenweit von der Stadt und ihrem Zuhause entfernt. Ja ganz bestimmt aber auch ist die dort selbst hingelaufen mit ihrer riesigen Glocke um den Hals. So ein Schmarrn!

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  Dänemark-Krimi gestern (Kritik)
Sveta 15.10.21 19:39 269 
  Re: Dänemark-Krimi gestern (Kritik)
hasendasen 16.10.21 00:34 128 
  Re: Dänemark-Krimi gestern (Kritik)
Ralfi 16.10.21 10:22 126 
  Re: Dänemark-Krimi gestern (Kritik)
Sveta 16.10.21 16:25 136 
  Re: Dänemark-Krimi gestern (Kritik)
Ralfi 16.10.21 20:52 139 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.