tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
"ESC 2021" in Rotterdam darf doch vor Live-Publikum stattfinden
geschrieben von: TV Wunschliste, 30.04.21 16:17
Der "Eurovision Song Contest 2021" wird doch vor Publikum in der Ahoy Arena in Rotterdam ausgetragen. Das hat das niederländische Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft in Den Haag bestätigt. Somit dürfen in den drei Live-Shows und den sechs öffentlichen Proben jeweils 3.500 Zuschauer dabei sein - trotz der anhaltenden Corona-Pandemie. Auch deutsche Zuschauer und Fans sind offiziell zugelassen, jedoch gelten weiterhin die Corona-Maßnahmen des Landes.

Karten für deutsche Gäste - mit Corona-Test



Trotz der Zulassung von ausländischen Besuchern und Fans, gelten für viele Länder weiterhin die aktuellen Einreisebeschränkungen in die Niederlande. So müssen sich die Zuschauer vor der Veranstaltung einem Corona-Test unterziehen, der am Tag der Show durchgeführt wird. Außerdem müssen während der Show Masken getragen werden, solange man nicht am eigenen Platz sitzt. Dafür entfällt der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen in der Halle.

Deutsche Gäste werden vom Auswärtigem Amt dazu aufgerufen, sich nach der Einreise in die Niederlande für zehn Tage in Quarantäne zu begeben. Gleiches gilt nach der Rückreise nach Deutschland, die nur mit einem negativen Corona-Test möglich ist. Dazu wird geraten, sich fünf Tage nach der Show noch einmal testen zu lassen. Als Live-Publikum sind jedoch nur diejenigen, die bereits Karten für den abgesagten "ESC 2020" hatten, zugelassen. Zudem führen die Veranstalter an, dass sich die aktuellen Corona-Regelungen durchaus auch wieder ändern können.

Das ESC 2021-Programm im Mai mit Barbara Schöneberger



Derweil gehen die Vorbereitungen für den bereits verschobenen "Eurovision Song Contest" allmählich in die heiße Phase: Am 22. Mai vertritt Jendrik Sigwart Deutschland in Rotterdam mit seinem Titel "I Don't Feel Hate" (TV Wunschliste berichtete). Wie üblich ist das "ESC"-Finale im Ersten von einem Rahmenprogramm umgeben, das erneut von Barbara Schöneberger präsentiert wird. Allerdings findet es Corona-bedingt nicht wie sonst üblich auf der Hamburger Reeperbahn statt, sondern in einem Fernsehstudio.

Das Erste stimmt mit dem "Countdown für Rotterdam" ab 20.15 Uhr mit Moderatorin Barbara Schöneberger und ihren Gästen Sarah Connor, Michael Schulte, Jan Delay und Zoe Wees auf den langen "ESC"-Abend ein. Neben musikalischen Auftritten der Künstler wird live zu Jendrik Sigwart nach Rotterdam geschaltet (TV Wunschliste berichtete).

Das große "ESC"-Finale folgt ab 21.00 Uhr mit der Live-Übertragung aus der Ahoy Arena in Rotterdam, wo 26 Nationen um den Sieg im Wettstreit antreten. Deutschland ist wie üblich zusammen mit Italien, Frankreich, England, Spanien und den ausrichtenden Niederlanden als Finalteilnehmer gesetzt. Moderiert wird das Finale von den niederländischen Gastgebern Chantal Janzen, Jan Smit, Edsilia Rombley und Nikkie de Jager. Den deutschen Live-Kommentar steuert wie gewohnt ESC-Experte Peter Urban bei.

Zuvor werden am 18. und 20. Mai jeweils ab 21 Uhr die beiden "ESC"-Halbfinals live beim ARD-Spartensender One gezeigt.

30.04.2021 - Vera Tidona/TV Wunschliste
Bild: ARD


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "ESC 2021" in Rotterdam darf doch vor Live-Publikum stattfinden
TV Wunschliste 30.04.21 16:17 211 
  Re: "ESC 2021" in Rotterdam darf doch vor Live-Publikum stattfinden
Hitparadenfan 01.05.21 20:22 105 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.