tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
Quoten: "The Masked Singer" schadet "Quarantäne-WG" massiv
geschrieben von: TV Wunschliste, 25.03.20 09:57
"The Masked Singer" blieb auch mit der dritten Ausgabe der zweiten Staffel ein riesiger Erfolg für ProSieben. Im Vergleich zur Vorwoche konnte man sich am gestrigen Dienstagabend sogar noch ein wenig auf nun 4,26 Millionen Gesamtzuschauer und 12,9 Prozent steigern - der Allzeitrekord rückt damit in greifbare Nähe. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichte es mit 2,68 Millionen einmal mehr zu fantastischen 26,2 Prozent und dem glasklaren Tagessieg. Das "red. Spezial" konnte sich im Anschluss bei weit überdurchschnittlichen 17,0 Prozent halten.

"Die Quarantäne-WG" bei RTL hatte derweil deutlich unter der ungleich härteren Konkurrenz zu leiden und brach regelrecht ein. Statt 13,8 Prozent standen nun lediglich miese 7,8 Prozent bei den Jüngeren zu Buche, die Reichweite ging auf 880.000 zurück. Auch beim Gesamtpublikum musste man angesichts 2,06 Millionen Zuschauer kräftige Einbußen hinnehmen. Für "Wer wird Millionär?" ging es im Anschluss dafür deutlich nach oben - wohl auch, da sich ein Kandidat den Millionengewinn schnappen konnte. Insgesamt 3,44 Millionen Menschen (13,2 Prozent) quizzten mit, 1,10 Millionen (13,6 Prozent) waren zwischen 14 und 49 Jahren alt.

Die meistgesehene Sendung des Tages war auch am Dienstag wieder die "Tagesschau" im Ersten, die 7,01 Millionen Zuseher informierte und 19,1 Prozent generierte. 2,08 Millionen Jüngere sorgten für ebenfalls starke 19,4 Prozent. Nachdem ein "ARD extra" auf 6,16 Millionen (16,2 Prozent) und der vorgezogene "Report Mainz" auf 5,17 Millionen (14,0 Prozent) gekommen waren, schlugen sich auch die Serien "Um Himmels Willen" mit 4,87 Millionen (13,7 Prozent) und "In aller Freundschaft" mit 4,41 Millionen (14,0 Prozent) sehr zufriedenstellend.

Das ZDF konnte da nicht ansatzweise mithalten, obwohl ein "ZDF spezial" um 19.25 Uhr angesichts 5,66 Millionen (17,9 Prozent) und "Die Rosenheim-Cops" mit 5,23 Millionen Zuschauern (14,5 Prozent) einen starken Vorlauf boten. Die "ZDFzeit"-Doku "Stresstest Corona: Wie die Krise Deutschland verändert" fiel zur Primetime allerdings auf 2,35 Millionen und schlechte 6,4 Prozent zurück, in der Zielgruppe waren ebenfalls nur miese 4,7 Prozent drin. Nachdem auch "Frontal21" nichts reißen konnte, steigerten sich "heute journal" und "Leschs Kosmos" auf Gesamtreichweiten von 4,26 Millionen (13,2 Prozent) bzw. 3,74 Millionen (14,1 Prozent).

"Die Höhle der Löwen" bei VOX war zwar einmal mehr weit von "The Masked Singer" entfernt, holte diesmal mit 10,9 Prozent bei 1,15 Millionen werberelevanten Zuschauern aber sogar einen etwas höheren Wert als vor sieben Tagen. Die Gesamtreichweite legte ebenso leicht auf 2,39 Millionen zu. Danach flüchteten die Zuschauer jedoch in Scharen, die Wiederholung von Thomas Gottschalk als "Vertretungslehrer" interessierte nur noch 5,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

Ebenfalls besser als in der vergangenen Woche sah es für die Sat.1-Krimis aus. "Navy CIS" wollten zunächst 980.000 Zielgruppen-Zuschauer sehen, damit wurden ordentliche 8,7 Prozent erzielt. "Navy CIS: L.A." gab danach ein wenig auf 7,6 Prozent ab, ehe "Hawaii Five-0" mit 5,5 Prozent floppte. "Luke, allein zuhaus" konnte sich nach verkorkster Premiere zwar minimal steigern, blieb mit 5,6 Prozent aber erneut weit unter dem Soll. Auch "Big Brother" verharrte nachfolgend angesichts 6,4 Prozent auf dem bekannt mauen Niveau.

Bei RTL Zwei ist schon seit ein paar Wochen zu beobachten, dass die Sozialdokus - trotz starker Konkurrenz - ihren Zenit wohl allmählich überschritten haben. Die gestrige neue Folge von "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?" verbuchte jedenfalls eher durchwachsene 5,4 Prozent bei den jungen Zuschauern, 590.000 hatten eingeschaltet. Eine alte Folge von "Hartz und herzlich" über den Blockmacherring von Rostock war später mit 5,5 Prozent auch kein Überflieger. Noch deutlich schlechter erging es Kabel Eins, das aufgrund des Todes von Albert Uderzo (TV Wunschliste berichtete) kurzfristig "Asterix bei den Olympischen Spielen" ins Programm genommen hatte, damit aber lediglich 3,7 Prozent verzeichnete. Die Wiederholung von "Lethal Weapon I - Zwei stahlharte Profis" war danach mit 3,6 Prozent ebenfalls kaum gefragt.

25.03.2020 - Dennis Braun/TV Wunschliste
Bild: ProSieben/Screenshot


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  Quoten: "The Masked Singer" schadet "Quarantäne-WG" massiv
TV Wunschliste 25.03.20 09:57 74 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.