tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
retro-tv Adventskalender

Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
"The Boys": Wenn Superman & Co. Soziopathen wären
geschrieben von: TV Wunschliste, 25.07.19 20:10
Die erste Folge von "The Boys" beginnt mit einem animierten Intro des Superhelden-Labels Vought, in dem dessen bunt kostümierte Figuren posieren, wie man es etwa auch von DC- oder Marvel-Serien kennt. Der Unterschied ist, dass einem diese Heldenfiguren völlig unbekannt sind, falls man nicht gerade die Comicserie gelesen hat, auf der die Serie basiert. Der zweite Unterschied ist, dass es das Label Vought in der Realität gar nicht gibt - "The Boys" ist beim US-Verlag Dynamite Entertainment erschienen. Das fiktive Intro ist ein Gag auf der Metaebene, den man erst im Laufe der Auftaktepisode versteht. Denn innerhalb des Serienuniversums ist es eben dieses Unternehmen - Vought International -, das alle Geschäftsfelder, die mit kostümierten Helden zu tun haben, fest in seiner Hand hat.

Die Serie der Amazon Studios spielt in einer Welt, in der Superhelden wirklich existieren. Das ist nun wahrlich keine neue Idee mehr, gab es doch ähnliche Ansätze bereits in Comics und deren Verfilmungen von "Watchmen" bis "Powers". Neu ist hier allerdings der kapitalismuskritische Aspekt, denn der Großkonzern Vought vermarktet nicht nur die Comichefte, Kinoblockbuster und Merchandisingprodukte der Helden, sondern steuert auch die Aktionen der exklusiv bei ihnen unter Vertrag stehenden Helden selbst. Das Top-Team mit Namen "The Seven" - vergleichbar mit den Avengers oder der Justice League - trifft sich in ihrem Versammlungsraum in der oberen Etage des Vought-Wolkenkratzers. Auch die Zusammensetzung des Teams klingt bekannt: Chef ist ein wie Captain America in eine US-Flagge gehüllter Supermann namens Homelander (Antony Starr), dessen Ex-Freundin Queen Maeve (Dominique McElligott, "Hell on Wheels") erinnert an Wonder Woman, über den Fischmann The Deep (Chace Crawford) machen sich die anderen gerne lustig und A-Train (Jessie T. Usher) ist der schnellste Mann der Welt.

Wie sich The Seven ins Fadenkreuz der namensgebenden Boys bringen und was das Format noch deutlich von anderen ähnlichen Serien abhebt erklärt unsere TV-Kritik zu "The Boys".



Die achtteilige erste Staffel von "The Boys" wird weltweit am 26. Juli 2019 bei Prime Video veröffentlicht, in Deutschland gibt es dann auch schon die Synchronfassung. Zudem wurde auch die Bestellung einer zweiten Staffel schon bestätigt.


"The Boys": Deutschsprachiger Trailer zur neuen Prime-Video-Serie



Jüngster Trailer zu "The Boys" von der Comic-Con (englisch)

25.07.2019 - Marcus Kirzynowski/TV Wunschliste
Bild: Amazon.com Inc./Prime Video


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "The Boys": Wenn Superman & Co. Soziopathen wären
TV Wunschliste 25.07.19 20:10 283 
  Re: "The Boys": Wenn Superman & Co. Soziopathen wären
faxe61 12.08.19 01:57 84 
  Re: "The Boys": Wenn Superman & Co. Soziopathen wären
Snake Plissken 12.08.19 17:34 90 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.