tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
"Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
geschrieben von: TV Wunschliste, 11.06.19 16:07
Schnell die Nummer eins unter den werbefinanzierten Streamingangeboten in Deutschland zu sein, nicht mehr und nicht weniger hat Vorstandschef von ProSiebenSat.1, Max Conze, als Ziel des neuen Joint Ventures Joyn ausgegeben, dass das Medienunternehmen zusammen mit Discovery in Vorbereitung hat (TV Wunschliste berichtete). Laut einem Interview mit der Welt am Sonntag soll dessen Start am 18. Juni 2019 erfolgen.

Laut Conze hat dessen Vorgänger 7TV zuletzt 3,3 Millionen Nutzer gehabt. Als Zielnummer für den neuen Dienst benannte der Medienmanager nun "10 Millionen Kunden binnen zwei Jahren".

Dabei setzt das Unternehmen darauf, dass die Zuschauer, die dem linearen Fernsehen den Rücken kehren, genau solch einen on-Demand-Dienst haben wollen. Aktuell habe man 6.000 Programmstunden und 50 Live-Kanäle sowie "exklusive Inhalte" auf der Plattform. Zu jenen gehört dann etwa die dritte Staffel von "jerks.", die um den Joyn-Start herum veröffentlicht werden soll (TV Wunschliste berichtete). Darüber hinaus entwickle man "Magazine, Nachrichtem und Sportformate". Generell gesteht Conze einen Fehler bei der ProSiebenSat.1 SE ein: "Unser Unterhaltungsbereich war unterfinanziert". Freilich geschah dieser Fehler vor seiner Zeit. Für die Zukunftsfähigkeit wurde in dem Jahr seit Conzes Amtsantritt darauf hingearbeitet, generell mehr eigene Inhalte zu produzieren. Dazu wurden finanzielle Töpfe geschaffen (in diesem Jahr soll deutlich weniger des Konzerngewinns als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden) und die Unternehmenskultur auch durch den Abschied von altgedienten Kräfte neu justiert: Die Zukunft soll im Blickfeld stehen, nicht das, "wie es bisher gelaufen ist".

Um mit dem neuen Dienst schnell bei den Zuschauern anzukommen, starte man laut Conze die größte Kampagne der Geschichte der Senderfamilie. Ebenso habe man sich dazu entschieden, anfangs lediglich mit dem werbefinanzierten, kostenlosen Angebot zu starten, um möglichst wenig Barrieren für einen Einstieg zu haben.

Generell setzt die neue Strategie darauf, mit Joyn die Rückgänge bei den Einnahmen aus der Werbung für das lineare Fernsehen zu kompensieren. Eines der Schlagworte ist adressierbare Werbung: Statt, wie beim Fernsehen, die Werbung per Gießkannenprinzip auszuliefern, erhalten Werbekunde die Chance, dem Zuschauer vor dem Bildschirm Produkte und Dienstleistungen schmackhaft zu machen, die ihn auch wirklich interessieren. Da kann man pro Werbeauslieferung auch höhere Preise verlangen: "Wir werden wieder mit Werbung wachsen, davon bin ich überzeugt", konstatiert Conze.

11.06.2019 - Bernd Krannich/TV Wunschliste
Bild: ProSiebenSat.1


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  "Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
TV Wunschliste 11.06.19 16:07 354 
  Re: "Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
hasendasen 11.06.19 18:17 171 
  Re: "Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
Spoonman 11.06.19 18:33 158 
  Re: "Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
hasendasen 13.06.19 11:52 141 
  Re: "Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
hasendasen 19.06.19 20:06 111 
  Re: "Joyn": Zehn Millionen Kunden für den Streaming-Dienst?
GerneGucker 20.06.19 12:15 109 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.