tvforen.de - Die Fernsehdiskussionsforen
Die Fernseh-Diskussionsforen von
TV Wunschliste fernsehserien.de retro-tv
Startseite
Aktuelles Forum
Nostalgieecke
Film-Forum
Der Werbeblock
Zeichentrick-Forum
Ratgeber Technik
Sendeschluss!
Serien-Info:
Powered by wunschliste.de
Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel Gewinnspiel
Fragen, Antworten und Meinungen zum aktuellen Fernsehprogramm
NBC Universal: Längere Episoden durch weniger Werbung anvisiert
geschrieben von: TV Wunschliste, 05.03.18 09:57
Mit der schwindenden Zahl an Fernsehzuschauern suchen die amerikanischen TV-Sender nach neuen Möglichkeiten, die Einnahmen aufzubessern. NBC Universal will das erreichen, indem man die Anzahl der Werbespots reduziert und Werbekunden dafür zahlen lässt, dass ihre Spots mit weniger Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der Kunden kämpfen muss. Daneben bietet man Unterstützung dabei an, die Werbungen besser auf die jeweiligen Serienhandlungen zuzuschneiden, damit diese beim Zuschauer nachhaltiger wirkt. Das Konzept gilt für das Network NBC, aber auch die Kabelsender wie USA Network.

Einerseits kündigte NBC Universal an, dass man die Werbezeiten während der Erstausstrahlungen in der Primetime durchschnittlich um 10 Prozent senken werde. Die Anzahl an Werbungen pro "Werbepause" soll um durchschnittlich 20 Prozent sinken. Das soll bei mehr als 50 Primetime-Programmen zu sinkender Werbelast führen.

Das zentrale Konzept ist dabei der Ankündigung zufolge die Verkürzung der jeweils ersten und letzten Werbepause ("Pod") von 150 auf 60 Sekunden, sodass dann nur maximal zwei statt fünf Werbespots gezeigt werden. Auch für den deutschen Zuschauer dürfte sich das dank des starren amerikanischen Sendeschemas mit seinen Programmwechseln zur vollen Stunde auswirken: Weniger Werbeblöcke bedeuten Extraminuten für die Episoden.

Neben der Reduktion der Werbungen in den einzelnen Pausen sollen neue Werbeformen dafür sorgen, dass die Werbebotschaften besser bei den Zuschauern im Gedächtnis bleiben - die Werbeabteilung hebt unter anderem "Interaktive Bild-im-Bild-Werbungen" sowie "Social Commercial" und "Social First Pods" hervor (also eine Hervorhebung von Social Media in den Werbespot und den Werbepausen). Entsprechend will NBC auch eine enge Zusammenarbeit bei der Erstellung der Werbung anbieten. Etwa bietet NBC ein "auf KI (Künstlicher Intelligenz) basierendes kontextuelles Targeting" an - der Sender lässt die Scripte seiner Serien von Computern nach Möglichkeiten durchforsten, um Werbungen zu platzieren, für die das Publikum in der Situation besonders empfänglich sein dürfte. Diese Werbeformen können dann auch plattformübergreifend genutzt werden - also wenn etwa ein Zuschauer eine Serienepisode online schaut.

Von dort scheint es dann nur noch ein kleiner Schritt zu sein, bis die Drehbücher - noch stärker als bisher - direkt Werbungen einbauen.

NBC und seine Kabel-Schwestern werden ihr Programm im Rahmen der Upfronts zwischen dem 14. und 18. Mai den Werbekunden vorstellen und dort mit dem neuen Ansatz in die Schlacht ziehen.

Bereits zuvor gab es im amerikanischen Fernsehen schon vereinzelte Versuche, die Werbekunden mit einer Reduktion der Werbezeiten zu Premiumzahlungen zu bewegen. Kevin Reiley etwa begann damit in seiner Zeit bei FOX, als die erste Staffel von "Fringe" 2008 mit weniger Werbezeit startete. Auch in seinem aktuellen Job bei TNT/TBS hat er Entsprechendes in Arbeit.

Werbetrailer von NBC Universal für seine Werbeinitiative

05.03.2018 - Bernd Krannich/TV Wunschliste
Bild: NBCUnuversal


[www.wunschliste.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Betreff geschrieben von Datum/Zeit Zugriffe 
  NBC Universal: Längere Episoden durch weniger Werbung anvisiert
TV Wunschliste 05.03.18 09:57 217 
  Re: NBC Universal: Längere Episoden durch weniger Werbung anvisiert
dermichel 06.03.18 18:47 100 
  Re: NBC Universal: Längere Episoden durch weniger Werbung anvisiert
GerneGucker 06.03.18 19:26 80 
  Re: NBC Universal: Längere Episoden durch weniger Werbung anvisiert
Helmprobst 07.03.18 12:05 78 


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Partnerseiten
Verantwortlich für den Inhalt der Forumsbeiträge ist der jeweilige Autor eines Beitrags.
Es gelten unsere Foren-Regeln | FAQ (Häufige Fragen)
Dieses Diskussionsforum basiert auf dem Phorum-System.